Thinking In Cursive | Original

275,00 

‚Thinking In Cursive‘ ist einer meiner neuesten Abstraktwerke und ist inspiriert durch die Entdeckung des englischen Chemikers S. Sonstadt aus dem Jahre 1872, der im Meereswasser einen deutlich messbaren Goldanteil nachweisen konnte. Berechnungen der National Oceanic and Atmospheric Administration zufolge wird geschätzt, dass sich im Meerwasser ca. 20 Millionen Tonnen Gold befinden. Dieses zu gewinnen würde ausreichen um jedem Menschen auf der Erde neun Pfund Gold zu schenken (Allerdings ist Gold im Ozean ist so verdünnt, dass jeder Liter Meerwasser durchschnittlich nur etwa 13 Milliardstel Gramm Gold enthält – d.h. dass etwa 30 Millionen Pfund Meerwasser verarbeitet werden müssen, um eine Unze Gold zu erhalten).

Acryl auf Leinwand, Maße: 50 X 50 X 3,5 CM. Weitere Infos gerne auf Anfrage.


Kategorie

Zusätzliche Information
Größe 50 × 50 × 3.5 cm
Material

Acryl und Öl auf Leinwand

Datenschutzmanagement-Center